zurück

Paradise One


Bausatz der Fa. Comma

Ein Hotliner mit 220cm Spannweite.
Kennt den überhaupt noch einer ???
Zur damaligen Zeit, Mitte der 90er, wurden viele Hotliner mit "Aufstecknasen" gebaut. Auch der "Paradise One".
Zu dieser Zeit gab es auch noch sehr schwere Motoren und NiCd-Zellen, die das Gewicht in die recht kurzen Nasen brachten.
Mitlerweile gibt es so "neumodisches" wie Brushles und LiPo-Zellen..., dass wiegt aber auch einiges weniger als etwas "altmodisches".
Will heißen, dass die Nase etwas zu kurz ist, um die Massen des "almodischen" gegen das "neumodische" einfach mal so zu tauschen.


So um 2008 hab ich mich mal daran gemacht, dem Flieger eine neue feste Nase zu verpassen, die fast 10cm länger ist als das Original.


Das neue Setup besteht aus einem LRK 345-25-14 ( von Christian Lang ) ,
AeroCC 15x10" , und einem 3s 4800mAh ,
mit einem Stromverbrauch von ~40Ah.

Damit wird der 2250g "leichte" Flieger innerhalb von 12-15s senkrecht auf eine angenehme Ausgangshöhe befördert.
Die Geschwindigkeit mag vielleicht nicht hoch sein, aber in diesem Fall kommt es wohl eher auf die Kraft an.
Es macht immer wieder Spaß, nach dem waagerechten Start einfach am Höhenruder kurz zu ziehen
und dann dem Flieger zuzuschauen, wie er senkrecht nach oben steigt...